Hanggarten in Reinickendorf
Berlin

Gestaltung eines privaten Hanggartens mit besonderen Herausforderungen.

Die Gartenanlage befindet sich in Reinickendorf im Nordosten Berlins.

Granitblockstufen und Trockennatursteinmauer

Durch eine Treppenanlage aus Granit Blockstufen in der Farbe Herbstlaub wird der enorme Höhenunterschied von gut 3,40 m von der Straßenebene bis zum oberen Gartenniveau überwunden. Die Trockenmauer aus Bad-Karlshafener Kalkstein lebt von ihrem facettenreichen Farbspiel aus Beige- und Brauntönen und ist mit einzelnen massiven Mauerbrocken versetzt.

Vorbei an struktureichen Stauden- und Gräserpflanzungen unter schirmförmigen Ziergehölzen verläuft die Zuwegung aus Mosaik Granitpflaster und grenzt an den Eingangspodesten an großformatige Natursteinplatten. In einem Moosbett ruhende Steine zitieren Aspekte japanischer Gartenkunst. Heckenriegel, die als Raumtrenner dienen, verhindern, dass der Garten sofort überblickt werden kann.

Zur Straße hin werden die einzelnen Mauerabschnitte, die auf zwei Ebenen mit Bad-Karlshafener Kalksteinen eingefasst sind, üppig bepflanzt. Große Bestandsbäume wie Rotbuchen und Kiefern stehen im Hang und definieren kleine intime Gartenräume, die mit einem Rasenparterre und Staudenpflanzungen versehen sind.

Einfassung durch rostende Stahlkante

Das obere Gartenniveau wird mit einer rostenden Stahlkante eingefasst. Ein organisch geschwungenes Rasenparterre, das seitlich von ganzjährig zierenden Pflanzbeeten umrahmt wird, bildet das oberste Gartenplateau. Aus dem Haus gelangt man über eine Terrasse aus großformatigen Muschelkalkplatten, die Platz für Gartenmöbel bietet, in den Garten.

Swimming Pool

Dort befindet sich ein ebenfalls mit Muschelkalkplatten eingerahmter Swimmingpool. Eine Holzbank dient gleichzeitig als Sitzgelegenheit und als Stauraum für Liegestuhlauflagen und Handtücher. Eine großzügig angelegte Terrasse aus Kebony Holz bietet unter dem Blätterbaldachin des Trompetenbaums viel Platz für Bewohner und ihre Gäste.

Als Abgrenzung zum Nachbarn dient eine mit Clematis und Blauregen berankte Holzpergola. Ein Weg aus Granitpflaster führt um das Haus herum. Die Einfahrt zur Tiefgarage wird mit Natursteinplatten und Reihenpflaster aus Granit gestaltet. Seitliche angeordnete blau-weiß blühende Rankpflanzen klettern die Wände zum Garten empor.

Fotos: Phil Dera und LAUD.LAB

 

 

 

Farbiger Masterplan von Christian Otto

Handgezeichnete Detailperspektive des Gartens von Christian Otto

Foto: Phil Dera - Detailansicht realisiert von LAUD.WORKS Gartengestaltung

Foto: Phil Dera - In Natursteinmauer integriertes Müllboxsystem

Kolorierte Handzeichnung von Christian Otto - Perspektive der zukünftigen Steintreppenkonstruktion für den Aufgang.

Foto: Phil Dera - Treppenstufen - Naturstein

Foto: Phil Dera - Natursteintreppenstufen mit Cortenstahlwand

Foto: Phil Dera - Steinblockstufen zum Eingang hin

Kolorierte Handzeichnung von Christian Otto - Swimming Pool mit Steinplatten und Holzdeck

Foto: Phil Dera - Swimming Pool umgeben von edlen Natursteinplatten

Kolorierte Perspektive von Christian Otto - Holzdeck des Swimming Pools von der Straße aus gesehen

Foto: Phil Dera - Swimming Pool mit Holzdeck

Kolorierte Handzeichnung von Christian Otto - Gartenweg am Haus entlang

Foto: Phil Dera - Gartenweg an der Hausseite entlang

Kleine Sitzecke am Gartenweg aus Pflastersteinen

Cortenstahlwand im Kontext mit Bepflanzung

Foto: Phil Dera - Natursteinmauern aus hammerrechtem Bruchsteinmauerwerk entlang der Grundstücksgrenzen

Foto: Phil Dera - Doppelte Natursteinmauer um das gesamte Grundstück

Foto: Phil Dera - Hochbeet und korrespondierende LAUD.BOX aus Holz (hier z.B. genutzt als Gartenschuppen)

Ein Hochbeet aus Holz.

Foto: Phil Dera - Natursteinmauer und Cortenstahlwand

 

Fragen zum Projekt beantwortet

Irene von Trotha