Garage du Pont
Privatgarten - ca. 2.000 qm, Potsdam, 2010

Von 1937 an wurde an dieser Tankstelle, die zu den ältesten Deutschlands zählt, schon Benzin getankt. Heute handelt es sich vorzugsweise um Rotwein, der in genussvollen, deutlich kleineren Mengen dort ausgeschenkt wird.

Aus der Tankstelle von einst wurde ein kleines französisches Restaurant, ganz im Sinne des Savoir Vivre, dem auch ein kleines Museum der Automobilgeschichte angeschlossen wurde. Hier werden einige Oldtimer in passendem Rahmen ausgestellt.

Die Außenanlagen wurden weitgehend aus Natursteinmaterialien gebaut. Fahrflächen bestehen aus Altberliner Großstein- und dazu passendem Kleinsteinpflaster. Es wurde ausschließlich Granit verwendet. Aus großformatigen Charlottenburger Gehwegplatten entstanden die Fußwege.

Aufgrund kaum vorhandener Pflanzflächen, wurden Großgehölze in transportable Pflanzcontainer gepflanzt. Das Gelände wurde entlang der Grundstücksgrenzen von Hecken eingefasst.